Hier mal ein Schnellüberblick über die OP:

Name: OP BeerZone 10

Zeitraum: 23.8.-26.8.2018

Unkostenbeitrag: [hier noch die Angaben vom letzten Jahr, sobald die Preise/Daten raus sind wird hier aktualisiert]
55 EUR
für Frühbucher (Anmeldung bis einschließlich 24.03.2017)
60 EUR für Normalbucher (Anmeldung ab dem 25.03.2017)
(wir gewähren den Rabatt für Frühbucher, da wir viele Sachen schon frühzeitig kaufen/bestellen müssen und dafür natürlich einiges an Geldmitteln benötigen – ihr unterstützt uns, indem ihr zeitig bucht)

Mindestalter: 18 Jahre

Teilnehmer: 1500 Spieler

Übernachtung: Zelt / Wohnwagen / Wohnmobil

Maximal erlaubte Mündungsenergie:
3 Joule für Repetierer, 2 Joule für Sturmgewehre, 1,5 Joule für Pistolen (Sicherheitsabstand: 10 Meter ab 0,5 J und 20 Meter ab 1,5 J).
Voll-Auto ist bis 0,5 Joule erlaubt.
Jede Softair, die auf dem Skirm verwendet wird, muss außerdem den örtlichen Gesetzen entsprechen.

Bekleidung und Uniform:
Ihr dürft euch gerne wie Bierbrauer und Bierdiebe kleiden, müsst dies aber nicht. Es sind alle Tarns erlaubt.

Szenario:
Seit jeher pflanzten die Bierbrauer auf ihren Hopfenfeldern den Rohstoff für den begehrten Gerstensaft an. Nachdem es den Bierdieben die letzten beiden Jahre in einem epochalen Kampf gelang die Felder der Brauer einzunehmen, setzen diese nun alles daran ihren geliebten Hopfen zurückzuerobern …

Das Witzige: Auf dem Spielfeld sind Bieruntersetzer die Währung. Jede Fraktion bekommt am Anfang einige und kann sich zusätzlich z.B. durch das Gefangennehmen eines Kommandanten, das Stehlen des Superbiers (und sonstiger Nebenmissionen) oder das Halten von Flaggen weitere dazuverdienen.
Mit den Untersetzern kann man beispielsweise eine Elite-Truppe bestechen, Missionsmaterial kaufen und vieles mehr investieren.
Am Ende des Tages werden die Bieruntersetzer gegen echte Bierflaschen getauscht – na dann: Prost!